Azubis bei SPAETER im Büro

Ausbildung im Groß- und Außenhandel

Wir sind sowohl Generalist als auch Spezialist.

Das heißt, dass bei uns im Einkauf und Verkauf neben Produkt- und Marktkenntnissen vor allem Menschenkenntnis und kreative Lösungsansätze gefragt sind, denn unsere Kunden haben sehr unterschiedliche Bedürfnisse. Hier handeln echte Profis unter sich: Wir als Händler und unsere Kunden, die genau wissen, was sie wollen. Die auf Augenhöhe mit kompetenten Partnern aus Industrie und Handel umgehen. Da ist auch das Menschliche und ein auf gute, langfristige Beziehungen ausgerichtetes Handeln gefragt. Das ist kein Job wie jeder andere. Und wir sorgen mit einer klar strukturierten, vielseitigen Ausbildung dafür, dass Sie genau das lernen. Und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen Sie in der Ausbildung begegnen, wissen, dass Sie unsere Zukunft sind. Deshalb sind sie immer für Sie da.

  • Duale Ausbildung

    In der dualen Ausbildung hat jeder seien Job: Die Berufsschule vermittelt das theoretische Handwerkszeug, um die großen Zusammenhänge zu verstehen. Dazu gehören BWL, Wirtschaftsrechnen, rechtliche Rahmenbedingungen u.s.w. Anspruchsvoller, aber spannender Stoff. Ein- bis zweimal pro Woche und manchmal auch im Blockunterricht. Unser Job ist die Praxis. Dafür gibt’s einen klaren Plan und qualifizierte Ausbildungsbeauftragte in jeder Abteilung, die die Lücke zwischen Theorie und dem richtigen Leben schließen. Da tobt dann die Praxis und die ist jeden Tag auf’s Neue spannend.

Azubis bei SPAETER im Konferenzraum

Und was genau heißt dann Ausbildung zur Großhändlerin/zum Großhändler? 

Sie lernen das ganze Unternehmen kennen. Alle Produktbereiche werden durchlaufen, die Verwaltung und der Lagerbetrieb. Vielseitiger geht es nicht. Man erlebt live mit, wie die Räder eines Unternehmens in einander greifen und staunt jedes Mal aufs Neue, wie das alles so funktioniert.

Im Ein- und Verkauf fängt das mit dem Kennenlernen unserer hochwertigen Produkte an, geht über unsere Lieferanten und natürlich das Wichtigste: Unsere Kunden. Da werden Bestände gecheckt, Preise kalkuliert, Angebote abgegeben, verhandelt und zu guter Letzt Liefertermine gefixt und der Transport organisiert. Das meiste läuft telefonisch, aber manchmal geht es auch raus zum Kunden, um persönlichen Kontakt aufzubauen und zu pflegen.

Und im Back-Office? Wer, was, wann, wo – In der Verwaltung braucht es Organisationstalent mit gutem Blick für Zahlen, Daten und Fakten. Und das auf dem Fundament von Recht und Gesetz. Hier laufen alle Informationen zusammen, die man für das Steuern eines Unternehmens zwingend braucht. Blindflug ist out. Klare Sicht auf die Kennzahlen ist zwingend erforderlich, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Darauf müssen sich die Unternehmenslenker verlassen können.

Und das können Sie bei uns. Vom richtigen Verbuchen der Rechnungen bis hin zur Erstellung der Unternehmensbilanz tauchen Sie hier ein in eine weiter wichtige und abwechslungsreiche Facette des Berufsbildes, bei der man praktisch mit allen Bereichen des Hauses in ständigem Austausch steht. Die Zeiten der Buchhalter in irgendwelchen dunklen Kellerbüros sind lange vorbei.

Entsprechend umfassend ist das Bild, das man während so einer Ausbildung vom großen Ganzen erhält und genauso vielseitig sind hinterher die Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen. Jeder nach seinen Neigungen und Stärken mit klarer Aussicht auf einen spannenden Job und langfristige Perspektiven.

Nach der Ausbildung hört das Lernen natürlich nicht auf: Wir investieren mit Fort- und Weiterbildungen kontinuierlich in unser wichtigstes Kapital: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Denn wir wissen, sie sind der Garant für unsere Zukunft.

Was muss ein Bewerber mitbringen, um im Office zu arbeiten?

Nach oben