Azubis im Lager bei SPAETER

Ausbildung in Lager und Betrieb

Bei SPAETER sind Tradition und innovative Technik eng miteinander verzahnt. In Ihrer Ausbildung lernen Sie modernste computergesteuerte Maschinen kennen oder Sie werden Experte für ein ausgeklügeltes Logistiksystem. 

  • Fachlagerist und Fachkraft für Lagerlogistik

    Wie lernt man, ein Lager so gut zu kennen, wie die eigene Westentasche? Mit den entsprechenden Inhalten und Aufgaben in Ihrer Lagerlogistikausbildung. Nichts ist in unserem Geschäft wichtiger als Zuverlässigkeit und da kommen die Mitarbeiter in der Lagerlogistik ins Spiel. Schön, wenn der Vertrieb etwas an einen Kunden verkauft. Noch schöner ist es aber, wenn die Ware dann auch pünktlich bei ihm landet.

    Die richtigen Produkte am Lager schnell zu finden und mit modernsten Hilfsmitteln zu verladen, ist der richtige Job für Menschen, die gerne anpacken und nicht drum herum reden. Klar läuft vieles inzwischen mit Scannern und diversen technischen Hilfen,  aber man muss schon wissen, was man da eigentlich verlädt. Manches kommt aus dem computergesteuerten Hochregal, anderes wird mit Gabelstapler oder dem Kran im riesigen Lager zusammengetragen und fachgerecht auf den LKWs verladen – da ist viel Fingerspitzengefühl gefragt. Zwischendurch kommt natürlich auch noch neue Ware rein, die dann auch auf ihren Platz muss. Vorher gilt es zu kontrollieren, ob auch alles da ist und die Qualität stimmt. Da muss auch einmal mit gutem Blick schnell erkannt werden, ob alles o.k. ist und wo was am besten hinpasst oder hingehört.

    Die Fachkraft für Lagerlogistik lernt dann auch noch die kaufmännischen Prozesse dahinter kennen: vom Planen der besten Versandart bis hin zur ständigen Optimierung des Informations- und Materialflusses. Dass das alles nicht von alleine klappt, versteht sich von selbst. Alles muss Hand in Hand mit den Kollegen gehen. Teamgeist und Vertrauen stehen ganz oben auf der Werteskala.

    Das allerhöchste Gebot bei allem ist natürlich die Arbeitssicherheit. Da ist uns nichts zu teuer und regelmäßige Schulungen sorgen dafür, dass für jeden die Sicherheit und Gesundheit der Kolleginnen und Kollegen gewährleistet ist. Versprochen.

  • Maschinen- und Anlagenführer

    Als besonderen Service können wir unseren Kunden anbieten, die Bleche, Rohre und Ähnliches so vorzubereiten, dass er sie gleich einbauen kann. Da gibt es – je nach Produkt – eine ganze Menge Möglichkeiten: auf die richtige Größe bringen, Löcher rein bohren, Schutzfolien aufbringen, Oberflächen bearbeiten und, und, und. Da wir uns nicht mit Kleinkram abgeben, sondern hunderte von Kilo oder sogar tonnenschwere Teile für den Kunden mundgerecht vorbereiten, braucht es da hochwertige Technik in Übergröße. Und trotzdem Filigranarbeit.

    Denn das muss nachher beim Kunden passen, wie die Faust auf’s Auge. Sonst gibt es Ärger und den will keiner haben. Höchste Professionalität will gelernt sein und die bringen wir unseren Azubis zum Maschinen- und Anlagenführer bei. Programmieren, Rüsten und Bedienen. Wenn Sie Lust auf richtig große Maschinen haben, sind Sie hier richtig.

Was muss ein Bewerber für das Lager mitbringen?

Wie sind die Arbeitszeiten im Lager?

Welche Schutzkleidung muss getragen werden?

Nach oben